BODENSCHÄDEN-OFFENER BRIEF AN DIE POLITIK- SPD

Korrespondenz mit der SPD- Landtagsfraktion

Antwort an den waldpolitischen Sprecher der SPD, Herrn Reinhold Gall und die Damen und Herren der SPD-Landtagsfraktion =>WALDKRITIK an MdL Herrn R. Gall

Reinhold Gall antwortet für die SPD  =>  0180321 Antwort Initiative Waldkritik

Offener Brief an die Mitglieder des Landtags von Baden-Württemberg  => Waldkritik an die Mitglieder des Landtags

WALDWAHRHEIT

Waldwahrheit ist ein kritisches Forum für einen offenen Diskurs über Anspruch und Wirklichkeit deutscher Waldpolitik. Sie richtet sich an Bevölkerung, Politik, Fachwelt und Wissenschaft. Schwerpunkt ist der öffentliche Wald und seine Vorbildfunktion.

=> https://www.facebook.com/Waldwahrheit?fref=ts

Neu veröffentlicht: >  https://www.naturfreunde.de/sites/default/files/attachments/2018-03-verantwortung-im-zeitalter-des-menschen.pdf

DEN WALDBÖDEN…

„Und wenn man mich fragt,
auf welches Naturgut
es am meisten ankommt,
weil es am meisten gefährdet
und unersetzbar ist,
dann antworte ich nicht mit Klima
oder Biodiversität, sondern nenne den

Boden,

und zwar den humusreichen,
mit höchster Vielfalt belebten,
das produktive Pflanzenleben sichernden

„Oberboden“.

Prof. em. Wolfgang Haber, Andreas Hermes-Akademie, Bonn 2015
(1966 erster Lehrstuhl für Landschaftsökologie in Deutschland an der TU München)

WIE KRIEG IM WALD- SCHÖNBUCH 2018

Erschienen: 17.01.2018: — © Schwäbisches Tagblatt GmbH

=> Wie Krieg im Wald- Schwäbisches Tagblatt- Fließtext

Harald Kunz (links) und sein Mitstreiter Richard Koch vor einer frisch vom Bagger eingeebneten Rückegasse im Schönbuch bei Entringen. Bei Nässe sollten keine großen Maschinen im Wald fahren dürfen, meint Kunz. Bild: Strigl

Schwer geschädigter Bodenstreifen vor dem Baggereinsatz

Der runde Tisch zum Wald