Alle Beiträge von Harald Kunz

WIE KRIEG IM WALD- SCHÖNBUCH 2018

Erschienen: 17.01.2018: — © Schwäbisches Tagblatt GmbH

=> Wie Krieg im Wald- Schwäbisches Tagblatt- Fließtext

Harald Kunz (links) und sein Mitstreiter Richard Koch vor einer frisch vom Bagger eingeebneten Rückegasse im Schönbuch bei Entringen. Bei Nässe sollten keine großen Maschinen im Wald fahren dürfen, meint Kunz. Bild: Strigl

Schwer geschädigter Bodenstreifen vor dem Baggereinsatz

WALDARBEIT

…Was ihr nicht tastet, steht euch meilenfern,

Was ihr nicht fasst, das fehlt euch ganz und gar,

Was ihr nicht rechnet, glaubt ihr, sei nicht wahr,

Was ihr nicht wägt, hat für euch kein Gewicht,

Was ihr nicht münzt, das, meint ihr, gelte nicht!

 

Mephistopheles in Goethes Faust

ZERSTÖRUNG DER WALDBÖDEN

Wahrnehmung , Empfindung und Denken genügen um die Folgen menschlicher Fehlleistungen zu erkennen und die Bedrohungen, die hieraus erwachsen können, abzuwehren. Es drängt sich die Frage auf, warum dies für die Verantwortlichen in der Forstverwaltung, für Zertifikatsgeber,  für Vertreter der Politik und der Naturschutzverbände nicht möglich ist?

Wer übernimmt die Verantwortung für die vorliegenden Schäden im Schönbuch, in Baden-Württemberg, in Deutschland, die in Ihrem Ausmaß bisher nicht einmal erfasst sind?

In nachfolgender Untersuchung werden die Folgen der Befahrung für den Boden „wissenschaftlich wahrnehmbar.“ Eine Einführung von Grenzwerten ist dringend notwendig geworden.

=> Riggert_DBG15