Offener Brief

Da wir inzwischen feststellen mußten, wie wenig man von offizieller Seite bereit ist, sich mit dem Schutz der Böden im Schönbuch und mit unserem Konzept auseinanderzusetzen, haben wir uns entschlossen, in einem offenen Brief an alle Tageszeitungen, die bisher über unser Bodenschutzkonzept berichtet haben, unsere Gründe zum Fernbleiben bei mehreren geplanten  Veranstaltungen darzulegen.


Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Initiative Waldkritik an folgenden Veranstaltungen nicht teilnehmen wird.

1) Teilnahme am FSC-Audit, Dezember 2015,  im Schönbuch.
Die Zertifizierungsstelle hat uns bisher nicht zusagen können, die Durchführungsregeln für den Audit zu ändern. Bei dem im letzten Jahr stattgefundenen Audit im Dezember 2014, wir hatten hierzu eine differenzierte Beschwerde ausgearbeitet, siehe unsere Seite, hat man uns drei Tage vor dem Termin, in einer englischen Version einen juristisch verklausulierten Text zum Ablauf des Audits mitgeteilt. Es wäre uns verboten gewesen, uns während des Audits zu äußern, Fotos zu machen und uns in der Öffentlichkeit zum Audit zu äußern. Das haben wir abgelehnt und hieran hat sich nichts geändert.
Wir haben der Zertifizierungsstelle den Wunsch zur Bekanntgabe der Bewertungskriterien zur Einschätzung der Bodenschäden vorgetragen. Eine Antwort haben wir bis heute für beide Fragestellungen nicht erhalten.

2) Bei der Informationsveranstaltung von Forst BW, geplant am 29.
und 30. Oktober, möchten wir unseren Entwurf für ein Bodenschutzkonzept für den Schönbuch vorstellen.  Zur Veranstaltung eingeladen hat der erste Landesbeamte des Landkreises Böblingen, Herrn Martin Wuttke. Wir haben diesen schriftlich darum gebeten, uns bei den Vorbereitungen zu beteiligen. Eine Antwort liegt bisher nicht vor. Wir werden deshalb nicht teilnehmen.

3) Zur Jahrestagung des LNV wurde uns vorgeschlagen, in den Pausen, also zwischen den Vorträgen Diskussionsbeiträge einbringen können. Von einer Vorstellung unseres Konzeptes an die man ursprünglich gedacht hatte, wurde Abstand genommen. Da wir unser Konzept nicht darstellen können, sehen wir von einer Beteiligung ab.

Wir bedauern sehr, dass unser Anliegen, den Schutz der Waldböden im Schönbuch zu verbessern nicht stärkere Berücksichtigung findet und streben nun eine grundsätzliche Bürgerbeteiligung an der Forstbetriebsplanung für den Schönbuch an. Über nachfolgenden Link möchten wir Sie gerne auf das Beispiel einer solchen Beteiligung in Essen aufmerksam machen:

Klicken Sie HIER

Mit freundlichen Grüßen
Initiative Waldkritik

Ein Gedanke zu „Offener Brief“

  1. Sehr geehrte Initiatoren der Waldkritik,

    wir, die IG Zugpferde Baden-Württemberg, führt in Zusammenarbeit mit ForstBW die von Ihnen erwähnte Veranstaltung zum Bodenschutz mit Pferd und Technik durch.
    Dazu möchten wir Sie als Initiative die sich dem Schutz der Böden zur Aufgabe gemacht hat, am 29./30.10.2015 nach Weil im Schönbuch bei der Weiler Hütte Tübinger Str.100 71093 Weil im Schönbuch einladen.

    Ich denke diese Veranstaltung ist eine Möglichkeit zu sehen was mit Hilfe des Rückepferdes gehen könnte.

    Programm:
    Donnerstag, 29.10.
    •11:00 Uhr: Gruppenführungen für Fachpublikum
    •14:00 Uhr: Gruppenführungen für die interessierte Öffentlichkeit

    Freitag, 30.10.
    •10:00 Uhr: Gruppenführungen für Fachpublikum
    •13:30 Uhr: Gruppenführungen für die interessierte Öffentlichkeit

    Wir, der gesamte Vorstand der IG-Zugpferde Baden-Württemberg, würden uns freuen Sie als Besucher auf dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Carsten Rempp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.