Schlagwort-Archive: Schwäbisches Tagblatt

Artikel im Schwäbischen Tagblatt

Liebe Freunde unserer Initiative,

heute ist ein Artikel zu unserem Bodenschutzkonzept im Schwäbischen Tagblatt erschienen.

Bemerkenswert ist, daß Herr Prof. Schäffer soweit er inhaltlich zitiert wird, durchaus unser Anliegen unterstützt, soweit er jedoch allgemein, als Funktionsträger der Forsthochschule Rottenburg zitiert wird, auf kritische Distanz zu unserer Initiative geht.

Und noch etwas wird in dem Artikel schon mit der Überschrift der Infobox – „Die Spuren lesen und reagieren“ – sehr schön deutlich: Man muß nicht ein ausgebildeter Förster sein, um die Zerstörung des Waldbodens wahrzunehmen. Es reicht völlig aus mit wachem Verstand und Empathie für den Wald durch diesen zu gehen, um die Spuren der Bodenvernichtung richtig zu „lesen“ und dann entsprechend seinem Mißbehagen öffentlich Ausdruck zu verleihen, so daß dann andere, die dafür verantwortlich sind, hoffentlich „reagieren“.

Artikel im Schwäbischen Tagblatt weiterlesen

Vom Verschwinden einer Kostbarkeit

Liebe Freunde der Initiative „Waldkritik“

nachfolgenden Leserbrief von Herrn Dr. Dietzfelbinger aus Tübingen haben wir letzte Woche im Schwäbischen Tagblatt entdeckt, jetzt haben wir die Genehmigung bekommen, diesen auf unserer Seite zu veröffentlichen, bitte klicken Sie einfach auf  Vom Verschwinden einer Kostbarkeit weiterlesen

Offenen Brief an Herrn Strittmatter,

Sehr geehrter Herr Strittmatter,
anbei die Reportage, ein junger Wilder räumt auf. Sie erschien am 28. März im Schwäbischen Tagblatt. Die angefügten Schadbilder sind aus dem gleichen Wald.  Die Arbeit von Herrn Notheiß´ bodenschonender Arbeitsweise erfährt Missachtung und Entwertung durch die angetroffenen Schäden. Wozu dieser Artikel wenn der betreffende Förster die Schäden selbst kennt, den Maschineneinsatz angeordnet hat? Sehen Sie selbst Herr Strittmatter.
Grüß Sie herzlich, Harald Kunz

WP_20140319_022 WP_20140319_013

WP_20140319_009

Ein junger Muskelprotz räumt auf 1 001

Ein junger Muskelprotz räumt auf 2 001