Alle Beiträge von Harald Kunz

PLAUSIBLE LEUGNUNG ALS KALKÜL

doch die  FAHRSPUR führt zu Forst BW !

=> nachhaltige und naturnahe Waldbewirtschaftung/ FSC-zertifiziert/ Rückegassenkonzept schützt Rest (?) des Waldes,  40 cm Spurtiefengrenzwert ist Bodenschutz, ist ordnungsgemäß/ Spurbildung schafft Lebensraum/ dauerhafte Sicherung der heimischen Waldökosysteme/ vorbildliche multifunktionale Waldbewirtschaftung mit ökonomischen Effektivitäts-und Effizzienzsteigerungen verantwortungsvoll verbunden/usw. usw.

Nein, Forst BW zerstört WaldBöden und wir alle werden ungewollt und gezwungen die Folgen tragen müssen.

SCHÖNBUCHTURM- 359° AUSSICHT (13)

-PETER WOHLLEBEN- STERN NR. 35/2019: … Dass die deutschen Wälder so ramponiert sind, ist laut Wohlleben vor allem das Ergebnis einer rücksichtslosen Forstwirtschaft, die den Wald seit Jahrzehnten als Rohstoffquel- le ausbeutet, statt das kostbare Ökosystem für kommende Generationen zu schützen.

=> https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/peter-wohlleben-rechnet-wegen-zustand-der-waelder-mit-deutschen-foerstern-ab-8856360.html

Offener Brief von Forstwirt Neth mit Reaktion von Prof. Kaiser an Hr. Wohlleben=> https://www.forstpraxis.de/offener-brief-an-herrn-peter-wohlleben-und-die-redaktion-stern-2/

Leserbrief Harald Kunz/ Schwäbisches Tagblatt => https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Alle-sind-betroffen-428099.htm

Waldwirtschaft 2019

SCHWÄBISCHES TAGBLATT – WARUM DIE BÄUME FALLEN

Mario Beißwenger verweigert WALDKRITIK die Veröffentlichung seiner beiden Interviews und seines in der gleichen Ausgabe erschienenen Kommentars- Tagblatt vom 19. 2.

Seine Begründung, im „Umfeld“ von WALDKRITIK zitiert zu werden, würde ihn als Büttel der Forstindu­strie erscheinen lassen…

Auf die Fragen eines Tübinger Bürgers zu den inkonsistenten Holzeinschlägen im Stadtwald Tübingen und zu den Konsequenzen für die Lebensräume und Lebewesen, ist Beißwenger mit keinem Wort eingegangen, warum auch, wenn er doch feststellt, „dass die hiesige Forstwirtschaft die Sache ganz gut managt“.

Der stellvertretende Chefredakteur Ulrich Janßen zu der seltsam einseitigen Pressearbeit seines Mitarbeiters:  ich muß glauben was Beißwenger schreibt…

Das  Anliegen von Herr Dr. Lücke (=>Leserbrief

(=> Leserbriefe, Für und …

(=>   WIDER

PETITION DER BUNDESBÜRGERINITIATIVE WALDSCHUTZ

UNSERE WÄLDER SIND KEINE HOLZFABRIKEN !

https://www.change.org/p/bundesministerin-svenja-schulze-w%C3%A4lder-sind-keine-holzfabriken-es-reicht-wir-fordern-ein-neues-bundeswaldgesetz-e55a7ddd-54db-4bd7-84cc-ff88bf1f5b72

Die Petition wird von Peter Wohlleben unter Hinweis auf seinen Namen und der Waldakademie unterstützt.

BITTE UNTERSCHREIBEN SIE !

                             Forst BW zerstört WaldBöden!